Beim SPO Tuch hab ich mich durch die Spuren im Sand des Wattenmeers inspirieren lassen. Die Stadt Sankt Peter-Ording (SPO) in Norddeutschland ist eine der vielen Orte am Wattenmeer. Die Spuren im riesigen, flachen Strand werden durch die Gezeiten und Winde gebildet.

Die Mischung aus Farben und Textur erzeugt Spannung. Das Tuch zeigt die Schönheit eines bunten Garns. Der symmetrische Körper ist in zwei Farben gestrickt. Die asymmetrische, wellenförmige Bordüre ist mit verkürzten Reihen gestrickt.

Das halbmond-förmige Tuch wird von oben nach unten gearbeitet. Beginnend mit einer zweifarbigen Krausrippe, die bald in ein Wellenmuster umgewandelt wird. Durch das Hinzufügen von Wellen wächst das Tuch asymmetrisch. Der Rand wird mit einer Kordel gearbeitet.


7.00 CHF

(nur PDF, exkl. MwSt)


WOLLE
Manos del Uruguay, Alegria (75 % Merino superwash / 25 % Polyamid, 407 m pro 100 g)
• 1 Knäuel in Carnaval (Hauptfarbe HF); 100 g / 407 m für das Beispiel gebraucht
• 1 Knäuel in Eggplant (Kontrastfarbe KF); 65 g / 265 m für das Beispiel gebraucht
Mehr Informationen zum Garnverbrauch pro Abschnitt findest du in der Anleitung.

NADELN
4.0 mm Rundstricknadel (80 cm Seillänge)

SONSTIGES
Wollnadel, 9 Maschenmarkierer

MASCHENPROBE
22 M x 36 R = 10 cm in kraus rechts, gewaschen und gespannt

GRÖSSE
Einheitsgrösse

FERTIGE MASSE
Tiefe: 52 cm
Weite: 150 cm

TECHNISCHE ÜBERARBEITUNG
James Bartley