[:de]Von Steinen zu Kieselsteinen zu Sand – der Strand am Rohrspitz bietet für jeden etwas. Das österreichische Naturschutzgebiet befindet sich am Bodensee, gleich neben der Schweizer Grenze. Am Rohrspitz hab ich bereits viele Stunden verbracht: auf den Wind wartend, kitend oder einfach die Sonnenuntergänge genossen.

Der flach abfallende Strand formte das Tuch zu einem flachen Dreieck. Die Steine, Kieselsteine und Sand waren Inspiration für die Textur.

Das Tuch wird seitlich gestrickt. Mit ein paar wenigen Maschen angefangen, werden Zu- und Abnahmen an den Kanten gearbeitet. Zu Beginn werden zweifarbige Krausrippen gearbeitet, die später in eine immer gröbere Textur mit tiefer gestochenen Maschen übergehen.

Damit die verschiedenen Texturen am besten zur Geltung kommen, empfehle ich uni-farbene Garne zu verwenden.

Die Strickanleitung bietet drei verschiedene Abkettmethoden.


 

7.00 CHF

(nur PDF, exkl. MwSt)

 

WOLLE

Penny Lane Yarns Fingering Lane (100% Superwash Merino, 400 m pro 100 g)
• 1 Knäuel in Sabrina (Hauptfarbe HF)
75 g / 300 m für das Beispiel gebraucht
• 1 Knäuel in Per Lei (Kontrastfarbe KF)
80 g / 320 m für das Beispiel gebraucht

NADELN
4.0 mm Rundstricknadel, mindestens 80 cm Seillänge

Optional: 4.00 mm einzelne Nadel vom Nadelspiel für die verschlungene Kordelkante

SONSTIGES
Wollnadel, 2 Maschenmarkierer

MASCHENPROBE
24 M x 44 R = 10 cm in kraus rechts, gewaschen und gespannt

GRÖSSE
Einheitsgrösse

FERTIGE MASSE
Tiefe: 35 cm
Weite: 158 cm

Die Weite wird vor allem bestimmt wie locker du die Kordelkante in den RückR strickst.

ERFORDERLICHE STRICK – FÄHIGKEITEN
rechte und linke Maschen, Zu- und Abnahmen, Patentstricken, spezieller Maschenanschlag (siehe Tutorial unter Anmerkungen)

ANMERKUNGEN
Kordelanschlag
https://donnarossa.ch/de/how-to-knit-the-i-cord-cast-on/

Wie du re2Rt bzw. re4Rt arbeitest
Lass die nächste Masche von der linken Nadel gleiten und verwende die Spitze der rechten Nadel, um die entsprechenden Reihen aufzulösen. Dann stichst du mit der linken Nadel in die Masche, indem du die horizontalen Fäden auf der Oberseite der Nadel einfängst. Stricke nun in die Masche. Dadurch werden all die Fäden in die Masche eingearbeitet.

TECHNISCHE ÜBERARBEITUNG
James Bartley

[:en]From stones to pebbles to sand – the beach at the Rohrspitz offers something for everyone. The Austrian nature reserve is located on Lake Constance, right next to the Swiss border. I have already spent many hours at the Rohrspitz: waiting for the wind, kiting or simply enjoying the sunsets.

The flat sloping beach formed the shawl into a flat triangle. The stones, pebbles and sand were the inspiration for the texture.

The shawl is knitted sideways. Starting with a few stitches, increases and decreases are worked on the edges. At the beginning, two-coloured garter stitch is worked, which later changes into a more rugged texture with tuck stitches.

To get the most out of the different textures, I recommend using solid or semi-solid yarns.

The knitting pattern comes with three different bind-off options.


 

7.00 CHF

(PDF download only, exclusive of VAT)

 

YARN
Penny Lane Yarns Fingering Lane (100% superwash merino, 400 m / 437 yards per 100 g)
• 1 skein in Sabrina (main colour MC)
75 g / 300 m / 328 yards used for the sample
• 1 skein in Per Lei (contrasting colour CC)
80 g / 320 m / 350 yards used for the sample

NEEDLES
4.0 mm / US # 6 circular needle, or size to obtain gauge, at least 80 cm / 32” in length

Optional: 4.00 mm / US # 6 DPN (only one needle) for the loopy i-cord bind-off

NOTIONS
tapestry needle, 2 stitch markers

GAUGE
24 sts x 44 rows = 10 cm / 4” in garter stitch after blocking

SIZES
one size

FINISHED MEASUREMENTS
depth: 35 cm / 13.75”
width: 158 cm / 62.25”

The width is determined by how loosely you knit the i-cord on WS.

SKILLS REQUIRED
knit and purl stitches, increases / decreases, brioche, special cast-on (see also tutorial under pattern notes)

PATTERN NOTES

I-Cord cast-on
https://donnarossa.ch/how-to-knit-the-i-cord-cast-on/

How to work k1(2)b & k1(4)b
Drop the first stitch off the left-hand needle and use the tip of the right-hand needle to unravel the specified number of rows. Then insert the left-hand needle into the live stitch, catching the horizontal strands on top of the needle, knit into the live stitch, working all those strands into the new stitch.

TECH EDIT
James Bartley[:]